August 2014 – Harboøre / Danmark; Hamburg, Saalburg / Germany

Vom 1.  bis zum 13. August verbrachten wir 10 wunderschöne Tage zusammen mit unseren Freunden  in Dänemark und Norddeutschland. 3 Familien, das sind  7 Kinder und 6 Erwachsene, teilten sich ein Haus mit 6 Schlafzimmern, 3 Badezimmern, einem Indoor-Pool, Whirlpool und Sauna in der ersten Reihe am Strand hinter der ersten Düne. 4000km spulten wir auf unsere Familienkarossen drauf … und jeder einzelne Kilometer war es wert gefahren zu werden!

1.+2. August – Anreise

Die Anreise war Dank Adrian sehr entspannt – sein Roadbook half uns, die besten Raststätten an der Strecke zu finden und nicht vom Weg abzukommen. Um 7:30 Uhr ging es in Ansfelden los, um ca. 12 Uhr der erste Rastplatz, und um 18 Uhr bezogen wir die Hotelzimmer im Landhaus Eden in Soltau … dazwischen lagen etwa 8 Stunden Autofahrt und 800km deutsche Autobahn.

2. – 9. August – Haus in Harboøre

Das Haus (hier gehts zur Haus-Seite von DanCenter) war phantastisch geräumig – gerade recht für unsere große Reisegruppe. Hier einige Impressionen im- und ums Haus.

Am Strand war es auch so geräumig wie im Haus … liegt wohl daran, dass man nicht wie eine Ölsardine zwischen tausenden Sonnenhungrigen liegt, sondern ganz individuell und nahezu „alleine“ sein Lager aufschlagen kann – wo man will, so groß man will und ohne dass man irgendjemanden zu nahe zum Stören kommt.

LEGOLAND in Billund

„Nur“ eine 90-minütige Autofahrt von unserer Unterkunft entfernt ist der Traum aller Kinder – das originalste, ursprünglichste aller LEGOländern der Welt – das LEGOLAND Billund.

Der rote Leuchtturm Bovbjerg Fyr

Seit wir nach Dänemark fahren ein fixes Ziel auf unserer Reise.

Rund um den Nissum Fjord

Eine kleine Runde um den Nissum „Fjord“ verkürzte uns den Dienstag – nach dem Snegglehuset, einer Fährfahrt und einem wundervollen Abschluss in Lemvig, ging es wieder an den Strand.

Skagen und Rubjerg Knude

Dort, wo Nord- und Ostsee „zusammenklatschen“ – in Skagen.

Und dann noch Rubjerk Knude – der Leuchtturm „in“ der Wanderdüne.

Zum Abschluss, noch ein Tag am Strand.

9.-12. August – Hamburg

Auf nach Hamburg!

12.-13. August – Saalburg

Wir haben beschlossen die Heimfahrt zu halbieren … Stopp in Saalburg am Bleilochstausee. Ein wunderbares Hotel direkt am See mit sehr gastfreundlichem Personal versüßte uns den letzten Urlaubstag – da durfte dann eine Tretbootfahrt am Stausee nicht fehlen.

Ende gut, Alles gut! Wieder zu Hause sind wir nach 4.000km, 2 besuchten Länden und ettlichen Abenteuern froh, dass wir diese fast 2 Wochen erleben durften.

Juni 2013 – Pegasos World Hotel Side / Turkey

Vom 1. Juni bis zum 8. Juni verbrachten wir unseren Familienurlaub, zusammen mit unseren besten Freunden im Pegasos World Hotel in Side. Der Urlaub war pefekt – unsere Bewertungen kann man auf TripAdvisor und HolidayCheck nachlesen.

Und jetzt … Bilder sagen ja mehr als tausend Worte … die Eindrücke unserer Woche:

Urlaub gebucht bei unserm Haus&Hof Reisebüro … das World Of Travel in Asten bei Ulrike Gruber.

März 2013 – Lutzmannsburg / AT

Anreise am Sonntag

Am Sonntag ging es für uns in Richtung Burgenland. Nachdem der Wagen mit dem nötigsten für die Großen und dem Marschgepäck der Kleinen bis zur Decke gefüllt war, fuhren wir nicht ganz 3 Stunden ohne Pause durch – dank braver und schlafender Kids.
In unserem Hotel „All In Red“ kamen wir zwar fast zwei Stunden zu früh an (einchecken normalerweise erst ab 15 Uhr), unser Familienzimmer waren aber schon bezugsfertig. Die Kinder gingen sofort auf Entdeckungsreise im Zimmer, während wir unser Gewand in die Kästen einsortieren.
Um die Zeit bis 15 Uhr (ab da darf man in die Therme rein) zu verkürzen, gingen wir noch kurz ins Kinderspielzimmer – aber punkt 15 Uhr ging es dann rüber in die Sonnentherme.

Wellness und Geburtstags Montag

Berni wird 32 Jahre alt – und das in Lutzmannsburg – da gab es am Morgen gleich Mal eine Geburtstagstorte von unseren Freunden … und am Abend wieder – vom Küchenteam des Hotels (bestellt und bezahlt von mir). Der Rest des Tages war gefüllt mit Baden und Rutschen, das ganze alternierend und wiederholend … dazwischen ging es ins Hotel zum Mittagessen und zur Kaffeepause – etwas „Walking“ in den beheizten Katakomben … und am Abend haben Mama und Papa das Verpflegung+PLUS-Paket mit den vielen, freien Cocktails an der Hotelbar so richtig ausgekostet. Ein schöner Tag!

Abreise Dienstag

Jeder der schon Mal in einer Familientherme war weiß: Entspannung findet man hier eher nicht, aber die Genugtuung ein paar wunderbare Tage für die Familie, gemeinsam mit den Kindern und sich selbst gehabt zu haben. Am letzten Tag war das Programm – wie am Vortag – voller Rutschen und Schwimmen mit Lukas, und Plantschen und Schlafen mit Hanna & Clara. Die Heimreise war ähnlich wie die Anreise – in einem Zug durch … nur dass diesmal auch der Große eine Stunde ein Nickerchen gemacht hat.
Fast schon zu Hause rundeten wir das Thermenerlebniss mit einem Besuch des Restaurants mit dem goldenen Bogen ab.